Schachspieler Georg Meier von Bundesligist Werder Bremen hat bei der am Dienstag endenden EM in Budva/Montenegro gute Chancen, sich für das nächste Weltcup-Turnier der Spitzenspieler zu qualifizieren.

Der 21-Jährige spielt im Vorfeld mit und ist an Nummer 53 gesetzt. Mannschaftsführer Ingolf Meyer-Siebert lobt: "Er spielt ein sehr schönes Schach - eine Art Rehhagelsche kontrollierte Offensive."

Meier steigerte sich bis auf den 151. Platz in der Weltrangliste und strebt nun 2650 ELO-Punkte an, was ihn unter die Top 100 bringen würde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel