Einen Tag vor der Rückkehr aus Peking nach Deutschland hat Fabian Hambüchen Kritik an Wolfgang Willam, Sportdirektor des Deutschen Turner-Bundes (DTB), geübt.

"Er wird schon sehen, dass wir in Zukunft immer mehr unser eigenes Ding machen", so der 20-Jährige in der ARD.

Der Olympia-Dritte am Reck reagierte damit auf Aussagen Willams, Hambüchen sei schon seit längerem am "Königsgerät" nicht in optimaler Verfassung gewesen.

"Ich war in einer Superform, von einem Formtief kann keine Rede sein", widersprach Hambüchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel