Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann hat beim Degen-Weltcup im russischen Lobnia einen Podestplatz verpasst.

Im Viertelfinale unterlag die 26-Jährige der späteren Siegerin Nathalie Moellhausen (Italien) 4:5 und wurde Fünfte.

Damit verteidigte Heidemann ihre Weltranglistenposition zwei vor Imke Duplitzer, die in Lobnia Platz neun belegte.

Monika Sozanska belegte Platz 19.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel