In der Diskussion über Förderkonzepte für den Spitzensport hat DOSB-Generaldirektor Michael Vesper vor dem Sportausschuss des Deutschen Bundestages die Optimierung der dualen Karriere gefordert.

"Dafür brauchen wir noch mehr Unterstützung durch Wirtschaft und Hochschulen", sagte Vesper. Die Möglichkeiten, Sport und Beruf unter einen Hut zu bringen, müssten weiter verbessert werden.

"Alle Länder investieren mehr, bekommen aber immer weniger heraus. Das zeigt, es geht nicht nur ums Geld", meinte die belgische Wissenschaftlerin de Bosscher.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel