Das Internationale Olympische Komitee (IOC) will den Kampf gegen Hintermänner im Doping stärken. Auf Vorschlag von Thomas Bach entschloss sich die IOC-Exekutive, Trainer, Manager und Ärzte, die mit enttarnten Dopern zusammengearbeitet haben, auf einen Index zu setzen.

"Wir wollen feststellen, wo es Überschneidungen und Brennpunkte gibt", so der IOC-Vize. Diese Informationen sollen den Behörden zur Verfügung gestellt werden.

Die jüngsten Aussagen der österreichischen Triathletin Lisa Hütthaler zeigten laut Bach, wie wichtig dieser Schritt sei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel