vergrößernverkleinern
Verena Bentele ist Behindertenbeauftragte der Bundesregierung © getty

Die zwölfmalige Paralympics-Siegerin Verena Bentele hat nach vier Monaten als Behindertenbeauftragte der Bundesregierung ein positives erstes Fazit gezogen.

"Eigentlich war es für mich nicht vorstellbar, politisch tätig zu sein. Aus diesem Grund bin ich jetzt ein wenig selbst überrascht", sagte die ehemalige Biathletin und Skilangläuferin dem Magazin "go!d" der Deutschen Sporthilfe.

Bentele sieht sich erst am Anfang eines langen Weges. "Ich will Mut machen, beispielsweise auch Arbeitgebern, Menschen mit Behinderung einzustellen und so Vielfalt in die Unternehmen zu bringen", sagte die 32-Jährige.

Seit März sitzt sie auch im Münchner Stadtrat: "Ich will etwas bewirken, das ist mein unbedingtes Ziel, sonst hätte ich diese Aufgabe nie angenommen."

Im Vergleich zu ihrer aktiven Zeit sei die neue Aufgabe aber auch eine Umstellung. "Es ist nicht mehr nur die eigene Leistungsfähigkeit ausschlaggebend, sondern in der Politik ist es vielmehr eine Mannschaftssportart", sagte Bentele.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel