vergrößernverkleinern
Die deutschen Fechter um Peter Joppich haben gute Chancen auf Medaillen
Peter Joppich ist vierfacher Einzel-Weltmeister im Florettfechten © getty

Die deutsche Florett-Mannschaft um Bronze-Gewinner Peter Joppich (Koblenz) hat ihren Titel bei der Fecht-EM in Straßburg verloren.

Das Team von Bundestrainer Uli Schreck unterlag Polen im Viertelfinale 35:45 und verpasste damit das Halbfinale und die zweite Medaille bei den Titelkämpfen. Im Platzierungsgefecht um die Ränge fünf bis acht wartet nun Ungarn.

Joppich ging mit einer 20:16-Führung ins fünfte Gefecht und kassierte gegen Leszek Rajski eine 3:9-Niederlage. Danach lief das deutsche Team einem Rückstand hinterher, Joppichs Sieg im letzten Gefecht kam zu spät. Polen trifft im Halbfinale auf Olympiasieger Italien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel