vergrößernverkleinern
Ireen Wüst kritisiert Russland
Die Niederländerin Ireen Wüst ist bereits vierfache Olympiasiegerin © getty

Der Massenstart soll ins olympische Programm der Eisschnellläufer aufgenommen werden. Das beschloss der Kongress der Internationalen Eislauf-Union (ISU) in Dublin (Irland).

Zudem schlug der Kongress vor, die 500 m bei Olympia nur noch einmal, statt wie bislang zweimal laufen zu lassen.

Außerdem soll die maximale Teilnehmerzahl pro Nation auf den kürzeren Strecken (500m, 1000m und 1500m) von vier auf drei und auf den langen Distanzen (3000m/5000m bei den Frauen, 5000m/10.000 m bei den Männern) von drei auf zwei reduziert werden. Die Vorschläge müssen vom IOC noch geprüft werden.

"Schade, dann können die Niederlande nicht mehr so oft die Plätze eins bis drei bei den Olympischen Spielen belegen", sagte Hollands Eisschnelllauf-Olympiasieger Sven Kramer.

Bei den letzten Olympischen Spielen in Sotschi hatten Eisschnellläufer aus den Niederlanden total dominiert und 23 der 32 möglichen Medaillen geholt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel