Die deutschen Wasserballer sind mit einer unerwartet deutlichen Niederlage in das Vier-Nationen-Turnier von Bukarest gestartet.

Die Mannschaft von Bundestrainer Nebojsa Novoselac unterlag Gastgeber Rumänien mit 7:12 (2:4, 2:3, 2:3, 1:2) und musste gegen den WM-Zehnten damit das Ende einer Serie von acht Siegen hinnehmen.

Die letzte Niederlage hatte es vor acht Jahren ebenfalls in Bukarest gegeben.

Die deutschen Treffer erzielten Heiko Nossek (4/SSV Esslingen) und Julian Real (3/ASC Duisburg).

"Unserer Mannschaft fehlt es noch an Spielpraxis, zudem ist sie mit der aggressiven Deckung der Rumänen nicht zurecht gekommen", sagte Novoselac.

Zweiter Gegner sind am Samstag die USA, die zum Auftakt 14:8 gegen die Slowakei gewannen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel