Florettfechter Andrea Baldini ist nach einer Dopingaffäre vom italienischen Fechterverband FIS rückwirkend zu einer sechsmonatigen Sperre verurteilt worden.

Da die Sperre bereits ab 4. September 2008 gilt, kann Baldini ab sofort wieder an Wettkämpfen teilnehmen.

Baldini war bei der EM Anfang Juli vergangenen Jahres in Kiew positiv auf ein Diuretikum getestet und aus der italienischen Olympia-Mannschaft ausgeschlossen worden.

Baldini hat die Einnahme des Präparats stets bestritten und den positiven Dopingtest auf ein Komplott zurückgeführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel