Der 21-jährige Henri Junghänel hat zum Auftakt des Weltcups von Peking als einziger der deutschen Sportschützen ein Finale erreicht und mit dem Luftgewehr den achten Rang belegt.

Junghänel erreichte 696,7 Ringe, den Sieg auf der Olympiaschießanlage sicherte der Ungar Peter Sidi mit 699,5 Punkten.

In den anderen Entscheidungen der ersten beiden Finaltage sorgten Claudia Keck (Luftgewehr) als Elfte, Kerstin Nelson (Sportpistole) als 30. und Patrik Lengerer (Freie Pistole) auf Rang 27 noch für die besten Reultate.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel