Ole Bischof kam bei den Judo-Europameisterschaften in Tiflis über Platz fünf nicht hinaus. Der Olympiasieger unterlag dem Slowenen Aljaz Sedej durch Yuko (großer technischer Vorteil), der damit Bronze gewann.

Den Titel erkämpfte sich der Russe Iwan Nifontow mit einem Sieg im Finale über den Italiener Antonio Cian.

Die zweite Bronzemedaille holte sich der Georgier Levan Tsiklauri.

Bischof war 2005 Europameister. Das Turnier in Tiflis nutzte er zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften Ende August in Rotterdam.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel