Ohne den noch verletzten Hinterzarten-Sieger Georg Späth treten die deutschen Skispringer zu den beiden Springen des Sommer-Grand-Prix im polnischen Zakopane am 29. und 30. August an.

Der 27-Jährige hatte sich bei einem Trainingssturz nicht wie zunächst vermutet eine Bänderdehnung sondern einen Kreuzbandanriss im linken Knie zugezogen und muss noch etwa drei Wochen pausieren.

In Zakopane an den Start gehen werden dagegen Martin Schmitt, Stephan Hocke, Michael Uhrmann sowie Junioren-Weltmeister Andreas Wank und Felix Schoft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel