vergrößernverkleinern
Helio Castroneves hat bereits im Jahr 2001 und 2002 die Indy 500 gewonnen © getty

Der Brasilianer triumphiert zum dritten Mal im traditionsreichen "Nudeltopf". Ein schwerer Unfall überschattet allerdings die Freude.

Indianapolis - Der Brasilianer Helio Castroneves hat sich einen Traum erfüllt und zum 100. Jubiläum des berühmten "Nudeltopfs" die 500 Meilen von Indianapolis gewonnen.

Bei seinem dritten Indy-Triumph nach 2001 und 2002 lag der 34-Jährige nach 200 Runden knapp vor Dan Wheldon, dem britischen Indy-500-Gewinner von 2005, und US-"Supergirl" Danica Patrick. (Die ersten zwei für 2010)

Die schnelle Amerikanerin, die 2005 wegen Spritmangels nur Vierte geworden war, hatte ebenfalls auf einen Sieg gehofft, wurde aber in der Schlussphase von Wheldon geschickt abgeblockt. ad

Castroneves, der auch auf der Pole Position stand, bescherte mit seinem Erfolg dem renommierten US-Rennstall Penske den 14. Indy-Sieg seit 1972.

Schwerer Unfall

Die 93. Auflage des "Indy 500" wurde von einem schweren Unfall überschattet.

Nach einer Kollision zwischen den Brasilianern Raphael Matos und Vitor Meira wurde der 32-Jährige mit einem Krankenwagen abtransportiert. Meira klagte über starke Rückenschmerzen. Weitere Details wurden zunächst nicht mitgeteilt. 69501(Diashow: Sex-Appeal in der Steilkurve)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel