vergrößernverkleinern
Kimi Raikönnen wurde im Jahr 2007 Formel 1-Weltmeister mit Ferrari © getty

Der Finne überschlägt sich bei seinem Abstecher in die Rallye-WM. Den Crash übersteht er und sein Beifahrer offenbar unverletzt.

Jyväskylä - Über Ferrari scheint ein Fluch zu liegen.

Nur eine Woche nach dem schlimmen Formel-1-Unfall des Brasilianers Felipe Massa in Ungarn ist dessen Teamkollege Kimi Räikkönen bei einem Abstecher in die Rallye-WM verunglückt. 135692(DIASHOW: Räikkönen bei der Rallye-WM)

Der Ex-Weltmeister überschlug sich bei der Finnland-Rallye in seiner Heimat mit dem privat eingesetzten Fiat Grande Punto. (Räikkönen wechselt auf den Schotter)

Nach ersten Informationen sollen Räikkönen und sein Beifahrer Kaj Lindström den Abflug unverletzt überstanden haben.

Räikkönen wohl unverletzt

Massa hatte bei seinem Unfall im Qualifying von Ungarn schwere Kopfverletzungen erlitten und muss wahrscheinlich für den Rest der Formel-1-Saison pausieren.

Der Brasilianer wird vom siebenmaligen Weltmeister Michael Schumacher ersetzt. Der 40-Jährige gibt nach knapp drei Jahren Pause beim nächsten Rennen am 23. August in Valencia ein sensationelles Comeback. (Ralf Schumacher: "Michael ist schneller als Kimi")

Räikkönen lag zum Zeitpunkt seines Ausfalls auf dem 15. Platz. Die Führung behauptete WM-Spitzenreiter Mikko Hirvonen im Ford Focus.

Der Lokalmatador baute die Führung auf komfortable 32 Sekunden auf den fünfmaligen Weltmeister Sebastien Loeb aus Frankreich im Citroen aus.

In der WM-Wertung liegt Hirvonen vor dem 9. WM-Lauf nur einen Punkt vor Loeb. Hirvonen, der am Freitag seinen 29. Geburtstag gefeiert hatte, siegte zuletzt bei den WM-Läufen in Polen und Griechenland.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel