vergrößernverkleinern
Der Niederrheiner Nico Hülkenberg ist seit Mittwoch 22 Jahre alt © imago

Beim GP2-Rennen in Valencia macht Nico Hülkenberg seinen Fahrfehler vom Samstag vergessen und eilt dem Titel entgegen.

Valencia - Nico Hülkenberg aus Emmerich hat mit dem vierten Saisonsieg seine Führung in der GP2-Serie weiter ausgebaut und einen großen Schritt Richtung Titel gemacht.

Nachdem er am Samstag den möglichen Erfolg noch durch einen Fehler in der ersten Kurve verschenkt hatte und sich mit Platz zwei hinter seinem schärfsten Verfolger Witali Petrow (Russland) begnügen musste, hielt der Formel-1-Testfahrer von Williams sich im zweiten Lauf am Sonntag schadlos.

Von Startposition sieben fuhr er an die Spitze, während Petrow Dritter wurde. Dank der beiden Zusatzpunkte für die jeweils schnellste Rennsrunde und der beiden Extra-Zähler für seine dritte Pole Position liegt der Schützling von Michael Schumachers Manager Willi Weber in der Gesamtwertung mit 75 Punkten jetzt 20 Zähler vor Petrow (55).

Grosjean nun in der Königsklasse

Durch seinen zweiten Saisonsieg am Samstag hatte der Russe in der Gesamtwertung den Franzosen Romain Grosjean (45) überholt, der zu Renault in die Formel 1 gewechselt ist und dort am Sonntag sein Debüt in der Königsklasse gab.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel