vergrößernverkleinern
Nicolas Hülkenberg steht als Testfahrer beim Williams-F-1-Team unter Vertrag © getty

Der Meister würgt den Motor ab: In Le Mans reicht Platz 24, um vorzeitig den Titelgewinn in der Formel-3-Euroserie zu feiern.

Le Mans - Nico Hülkenberg hat als erster Deutscher den Titel in der Formel-3-Euroserie gewonnen, obwohl er bei seinem Meisterstück in Le Mans nur den 24. Platz belegte.

Der 21-Jährige aus Emmerich war beim Start stehen geblieben.

"Ich habe den Motor abgewürgt. Es ist kurios, so Meister zu werden", sagte Hülkenberg, der den Titelgewinn lieber auf dem Podest gefeiert hätte.

Den Sieg sicherte sich sein Teamkollege Jules Bianchi (Frankreich).

Mortara ohne Punkte

Hülkenberg hatte Glück, denn sein größter Titelrivale Edoardo Mortara (Italien) blieb im VW-Dallara auf Rang zehn zum siebten Mal in den letzten neun Rennen punktlos.

In der Gesamtwertung kann Hülkenberg bei drei noch ausstehenden Rennen und 34 Punkten Vorsprung (72:48) auf Mortara nicht mehr eingeholt werden.

Die Belohnung hatte Hülkenberg schon am Donnerstag erhalten. Da hatte ihn Sir Frank Williams als Testfahrer für sein Formel-1-Team im kommenden Jahr bestätigt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel