vergrößernverkleinern
Siegen in Finnland: Sebastien Loeb aus Frankreich und Daniel Elena aus Monaco © getty

Sebastien Loeb gewinnt die Rallye Finnland. Der Citroen-Fahrer kommt in der WM-Wertung bis auf einen Zähler an Hirvonen heran.

Jyväskylä - Der viermalige Weltmeister Sebastien Loeb hat die Rallye Finnland gewonnen.

Der Franzose siegte im Citroen C4 mit 9 Sekunden Vorsprung auf den finnischen WM-Spitzenreiter Mikko Hirvonen und Lokalmatadoren im Ford Focus.

Der Australier Chris Atkinson wurde im Subaru Impreza mit rund drei Minuten Rückstand Dritter.

In der WM-Wertung rückte Loeb durch seinen Erfolg im 9. von 15 WM-Läufen wieder bis auf einen Zähler an Hirvonen heran.

Erster Sieg in Finnland

Für Loeb war es der erste Sieg seiner Karriere in Finnland; er ist auch der erst achte ausländische Sieger in der 58-jährigen Geschichte der Rallye Finnland.

Dafür fiel der Sieg des 34-Jährigen umso beeindruckender aus: 15 von 24 Wertungsprüfungen entschied er für sich.

Als nächster Lauf steht vom 15. bis 17. August die Deutschland-Rallye auf dem Programm.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel