vergrößernverkleinern
BMW wurde siebenmal Weltmeister in der WTCC © getty

BMW sucht nach dem Aus in der Formel 1 neue Betätigungsmöglichkeiten im Motorsport. Eine interessante Option könnte die DTM sein.

Von Sebastian Binder

München - Nach dem überraschenden Formel-1-Ausstieg wird über eine mögliche Rückkehr von BMW in die DTM spekuliert.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass sowohl Audi, als auch Mercedes einen dritten Hersteller begrüßen würden. Nach dem Ausstieg von Opel hat die Serie an Attraktivität eingebüßt.

BMW könnte nun in dieses Vakuum vorstoßen und wieder für mehr Vielfalt bei den deutschen Tourenwagen sorgen.

BMW sucht neue Herausforderungen

Hintergrund ist, dass BMW nach der Beendigung des Formel-1-Engagements nun andere Rennsportaktivitäten ins Visier nimmt. BMW-Aufsichtsratsmitglied Klaus Dräger äußerte sich im Magazin "Autosport" dahingehend, dass neue Aktivitäten bei den Tourenwagen geprüft werden.

Zudem ist bekannt, dass BMW mit der Teilnahme an der World Touring Car Championship (WTCC) schon länger nicht mehr zufrieden ist. Zurzeit ist zwar von einem Ausstieg noch keine Rede, doch Motorsportchef Mario Theissen sagte gegenüber "Autosport": "Es ist kein Geheimnis, dass wir über die Entwicklungen (in der WTCC, Anm. d. Red.) nicht glücklich sind."

Ulrich will dritten Hersteller

Diese Aussagen heizen Spekulationen über eine Rückkehr der Bayern in die Deutsche Tourenwagen Meisterschaft an.

Audi-Sportchef Wolfgang Ulrich sagte kürzlich in der "Autobild" auf die Frage, wo er die DTM in fünf Jahren sehe: "Mit einem neuen Reglement und - ich bin davon überzeugt - vielleicht auch mindestens einem weiteren Hersteller."

Und wer würde sich dafür besser eignen als BMW?

Paffet und Scheider pro BMW

Die derzeitigen Fahrer wären jedenfalls begeistert. Der Meisterschaftsführende Gary Paffet schreibt in seiner Kolumne bei "Autosport": "Alle stimmen darin überein, dass wir einen dritten Hersteller brauchen und es wäre großartig für die Meisterschaft, wenn es so kommen würde."

Und Vorjahressieger Timo Scheider ergänzt bei "Motorsport-Total": "BMW würde in die Phalanx der deutschen Automobilhersteller natürlich hervorragend passen. Ich würde es sehr befürworten, mit BMW einen weiteren Premiumhersteller zu sehen, der sich in der höchsten Tourenwagenliga Europas mit Premiumherstellern wie Mercedes und Audi misst."

DTM als Option

Noch sind das alles nur Gerüchte und Vermutungen. Dass BMW seine Motorsport-Aktivitäten neu ausrichten wird, ist dagegen Fakt.

Die DTM scheint dabei nicht die schlechteste Option zu sein. Zumal für das Jahr 2010 ein Entwicklungsstop vereinbart wurde, was einen Einstieg von BMW in die Serie deutlich erleichtern würde.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel