vergrößernverkleinern
Martin Tomczyk war 2001 als 20-Jähriger der jüngste DTM-Pilot aller Zeiten © getty

Der Rosenheimer holt die Pole am Nürburgring. Audi stellt einen Rekord von 2003 ein. Paffett reiht sich hinter Schumacher ein.

Nürburgring - Martin Tomczyk hat erstmals in dieser Saison die Pole Position in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft geholt und den Titelkandidaten damit ein wenig die Show gestohlen.

Der Audi-Pilot aus Rosenheim setzte sich auf dem Nürburgring (Rennen So., 14 Uhr LIVE) mit 195 Tausendstelsekunden Vorsprung gegen den kanadischen Mercedes-Piloten Bruno Spengler durch.

Erst dahinter folgten der Gesamtzweite Mattias Ekström (Schweden/28 Punkte) und der Dritte Timo Scheider (Braubach/27) in zwei weiteren Audi auf den Plätzen drei und vier.

Sechstes Rennen, sechste Pole

Spitzenreiter Gary Paffett (Großbritannien/28) dagegen kam in seinem Mercedes nicht über Rang 15 hinaus.

Für Audi, den Dreifach-Sieger von Oschersleben war es im sechsten Saisonlauf die sechste Pole, womit die Ingolstädter einen Mercedes-Rekord aus dem Jahr 2003 einstellten.

Insgesamt war es bereits die achte Pole Position in Serie, was zuvor Audi selbst und Mercedes je einmal geschafft hatten.

Auch Schumacher vorab draußen

Paffett, der nur aufgrund der mehr erzielten Saisonsiege vor dem punktgleichen Ekström (beide 28) liegt, klagte nach seinem Aus schon in der ersten Qualifikationsrunde über Probleme mit dem Gaspedal. (BMW zurück in die DTM?)

Nur einen Platz vor Paffett war auch für dessen Mercedes-Kollegen Ralf Schumacher auf Position 14 vorzeitig Feierabend, nachdem der Kerpener seine Reifen nicht auf Temperatur gebracht hatte.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel