vergrößernverkleinern
Tom Kristensen fuhr am Hockenheimring 2004 sein erstes Rennen in der DTM © getty

Erfolg, Tom Kristensen und Le Mans gehören irgendwie zusammen. Spannend wird es aber vor allem auf einem Nebenschauplatz.

Le Mans - Der achtmalige Le-Mans-Gewinner Tom Kristensen hat sich an der Stätte seiner größten Erfolge die Pole Position für das 10. Saisonrennen in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft am Sonntag (14.00 Uhr) in Le Mans gesichert.

Im Abt-Audi A4 war der 41 Jahre alte Däne in 1:30,149 Minuten nur acht Hundertstelsekunden schneller als der Brite Jamie Green in einer AMG-Mercedes C-Klasse.

"Ich bin glücklich mit der Pole Position, die auch schon in Barcelona möglich gewesen wäre", sagte Kristensen: "Es ist immer wieder schön, hier nach Le Mans zu kommen, auch wenn die Strecke außer der Boxengasse und der ersten Schikane nicht viel gemeinsam hat mit dem Kurs beim 24-Stunden-Rennen."

Scheider in der Audi-Zange

Für Kristensen war es die zweite Pole Position in dieser Saison und die siebte insgesamt.

Hinter Titelverteidiger Mattias Ekström (Schweden/Audi) fuhren die Titelkandidaten Paul di Resta (Großbritannien/Mercedes) und Timo Scheider (Braubach/Audi) auf die Startplätze vier und fünf.

Audi-Pilot Scheider müsste vier Zähler mehr holen als di Resta, dann würde er schon vor dem DTM-Finale am 26. Oktober in Hockenheim erstmals als DTM-Champion feststehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel