vergrößernverkleinern
Vor dem Wiesbadener Kurhaus nimmt Timo Scheider Ralf Schumachers Mercedes unter die Lupe © getty

Die Ingolstädter peilen den vierten Titel in Serie an, die Silbernen halten mit Neuling Coulthard und Ralf Schumacher dagegen.

München - Mercedes stellt die Stars, Audi den Meister: In der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) laufen die Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren.

Während es bei den "Herren der Ringe" in Ingolstadt in der Winterpause eher ruhig geblieben ist, sorgte der Rivale aus Stuttgart für Paukenschläge.

Zunächst verlängerte Ralf Schumacher nach langer Ungewissheit seinen Vertrag bei den Silberpfeilen um ein weiteres Jahr, danach gelang Mercedes ein spektakulärer Coup:

Schumachers ehemaliger Formel-1-Kollege David Coulthard wird 2010 ein Comeback im Rennauto geben.

Vorspiel in Wiesbaden

Erstmals können die Fans die DTM-Stars am kommenden Sonntag bei der großen Saison-Präsentation in Wiesbaden hautnah erleben.

In den Jahren zuvor hatte die Ouvertüre in Düsseldorf stattgefunden und im Vorjahr 210.000 Zuschauer angelockt.

Einen Tag lang herrscht in Wiesbaden der DTM-Ausnahmezustand. Mit rasantem Tempo, toller Show und heißer Musik stimmen sich die Fahrer und Fans auf die neue Saison ein, die eine Woche später am 25. April traditionell auf dem Hockenheimring beginnt.

Scheider heiß auf den Start

Mercedes will mit Macht die Audi-Herrschaft beenden. Die Ingolstädter haben in den vergangenen vier Jahren jeweils den Fahrertitel gewonnen.

2007 triumphierte der Schwede Mattias Ekström, 2008 und 2009 war Timo Scheider (Braubach) das Maß der Dinge in der DTM.

Nach der langen Winterpause ist Scheider heiß darauf, dass es mit der Präsentation jetzt endlich losgeht.

"Ich war mit der DTM schon in verschiedenen Städten, von Berlin über Rust und Hamburg bis Düsseldorf. Es zeichnet die Serie aus, dass sie jetzt wieder etwas Neues organisiert, denn Stillstand ist Rückschritt", sagt Scheider.

"Sicher, dass er sich steigern wird"

Es sei toll, sich erneut als Meister mit Audi den vielen Fans zu präsentieren: "Ich hoffe, die Zuschauer nehmen das Angebot in Wiesbaden genauso gut an wie bisher."

Ralf Schumacher kann es ebenfalls kaum erwarten. "Es macht mir Riesenspaß, in der DTM zu fahren, das liegt nicht zuletzt an der optimalen Zusammenarbeit mit Mercedes und dem HWA-Team. Deshalb freue ich mich auf ein drittes Jahr in dieser Serie", sagt Ralf Schumacher.

Norbert Haug erwartet von Schumacher in diesem Jahr eine Steigerung. "Ralf hat sich schnell zu einem der Publikumslieblinge der Serie entwickelt, und ich bin sicher, dass er sich 2010, nach der notwendigen Lehrzeit, die jeder in der DTM braucht, weiter steigern wird", sagte der Mercedes-Sportchef.

Neu in Valencia und Shanghai

Wie 2009 wird der Tourenwagen-Meister auch in dieser Saison in zehn Rennen ermittelt. Die Saisonläufe werden in vier europäischen Staaten und einem asiatischen Land ausgefahren.

Neu im Kalender sind die Rennen in Valencia am 23. Mai und in Shanghai am 31. Oktober, wo 2004 bereits ein Einladungslauf stattgefunden hat.

Diesmal ist Shanghai sogar die Final-Bühne für die DTM. Das Rennen findet allerdings nicht auf der Formel-1-Strecke vor den Toren der Millionen-Metropole statt, sondern im Herzen Shanghais.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel