vergrößernverkleinern
Mattias Ekström gewann zwei Mal die Meisterschaft in der DTM © getty

Der Audi-Pilot fährt mit einem hauchdünnen Vorsprung auf den ersten Startplatz. Timo Scheiders Qualifying in Valencia läuft nicht nach Plan.

Valencia - Mattias Ekström hat sich bei der DTM-Premiere in Valencia die Pole Position gesichert.

Im Qualifying setzte sich der Audi-Pilot aus Schweden mit nur 16 Tausendstelsekunden Vorsprung gegen den Kanadier Bruno Spengler im Mercedes durch.

Für Ekström war es die erste Trainingsbestzeit in dieser Saison und die 15. seiner Karriere.

"Ich freue mich riesig. Im Auto fühle ich mich sehr wohl, auch wenn es sehr heiß ist. Im Rennen heißt es jetzt Daumen drücken, dass die Reifen halten", meinte der Pole-Setter.

Scheider nur Zehnter

Hinter dem Briten Oliver Jarvis startet der Meisterschaftsführende Gary Paffett am Sonntag von Position vier in das zweite Saisonrennen der DTM.

Alles andere als optimal lief es erneut für Titelverteidiger Timo Scheider.

Der Audi-Pilot, der beim Saisonauftakt in Hockenheim nicht über Startplatz neun hinausgekommen war, fuhr in Valencia nur die zehntbeste Zeit. (DATENCENTER: Ergebnis von Hockenheim)

"Ich weiß auch nicht, woran es im Moment liegt. Natürlich bin ich enttäuscht. Jetzt greife ich eben von Platz zehn aus an", erklärte Scheider.

Schrittweise Verbesserung

Dagegen konnten sich die beiden früheren Formel-1-Piloten Ralf Schumacher und David Coulthard (Großbritannien) leicht steigern und nehmen die 45-Runden-Distanz (180,225 km) von den Startplätzen 13 und 14 in Angriff.

Zumindest Coulthard klang nach der Quali optimistisch: "Ich verbessere mich Schritt für Schritt. Auch wenn man schnell mehr will, muss man Geduld haben."

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel