Sport1.de-Kolumnist Martin Tomczyk freut sich mit Teamkollege Timo Scheider über dessen Titelgewinn.

Liebe Sport1.de-Leser,

wir haben es tatsächlich geschafft: Timo Scheider ist DTM-Champion 2008 und damit Nachfolger unseres Teamkollegen Mattias Ekström.

Ich schreibe Ihnen diese Zeilen am späten Sonntagnachmittag direkt nach dem Rennen ? denn Audi ist nicht nur für schnelle Autos bekannt, sondern auch für grandiose Siegesfeiern. Deshalb werde ich am Montag wohl nicht allzu früh aus dem Bett kommen.

Wir haben in Hockenheim ein gigantisches Saisonfinale erlebt: 165.000 Fans waren während des Wochenendes auf den Tribünen ? das ist absoluter All-Time-DTM-Rekord und hat bei mir echte Gänsehaut verursacht.

[image id="c947cdcd-6680-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Wenn man ins Motodrom des Hockenheimrings einbiegt und die vielen Menschen und Fahnen sieht, ist das ein einmaliges Gefühl im Motorsport.

Meine Saison hat mit dem Punkt für den achten Platz und dem siebten Rang in der Gesamtwertung wenigstens ein halbwegs versöhnliches Ende gefunden.

Allerdings mache ich auch keinen Hehl daraus, dass ich mir vor dem ersten Rennen ganz andere Ziele gesetzt habe. Aber so ist das halt in einer hart umkämpften Serie wie der DTM: ein- oder zweimal ein bisschen Pech oder nicht im richtigen Moment voll da, und schon ist der Zug in Sachen Meisterschaft abgefahren.

Doch das alles steht heute natürlich im Hintergrund, schließlich fühlen wir uns alle zusammen mit Timo als Meister. Er war in diesem Jahr einfach nicht zuschlagen, hat drei Rennen gewonnen, stand achtmal auf dem Podium und war ganz klar die Messlatte für alle DTM-Piloten.

Er ist ohne Frage ein würdiger Champion ? und ein netter Kerl noch dazu, sodass ihm sicher alle seinen Triumph gönnen. So ganz nebenbei hat Timo mit seinem Titelgewinn auch noch dafür gesorgt, dass das Jahr 2008 als das wohl erfolgreichste in die Audi-Motorsportgeschichte eingehen wird: Neben den 24 Stunden von Le Mans, der American Le Mans Serie und der Le Mans Serie geht jetzt auch der DTM-Titel nach Ingolstadt.

"Vier Ringe, vier Titel", hat der Audi-Vorstand Michael Dick heute gejubelt. Recht hat er. Für uns Fahrer beginnt jetzt die rennfreie Zeit. Trotzdem stehen noch jede Menge Termine an ? neben den Meisterschaftsfeierlichkeiten.

Wenn Sie ein wenig mitfeiern möchten: Alle Audi-Piloten sind während der Motorshow Anfang Dezember in Essen zu Gast. Vielleicht sehen wir uns ja dort.

Viele Grüße

Martin Tomczyk

Martin Tomczyk zählt trotz seiner 26 Jahre zu den Routiniers der DTM. Der Rosenheimer absolvierte seine achte Saison in der populärsten internationalen Tourenwagen-Rennserie. 2007 gewann der Rosenheimer aus dem Audi Sport Team Abt Sportsline zwei Rennen - mehr Erfolge konnte kein anderer Pilot für sich verbuchen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel