vergrößernverkleinern
Ralf Schumacher fuhr 2008 zweimal in die Punkte © imago

Offenbar setzt Ralf Schumacher seine Karriere im Deutschen Tourenwagen-Masters nun doch fort. Angeblich wird er sogar befördert.

München - Der frühere Formel-1-Rennfahrer Ralf Schumacher setzt seine Karriere fort und wird auch 2009 im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM) an den Start gehen.

Das erfuhr der Sport-Informations-Dienst "aus zuverlässiger Quelle".

Die offizielle Bekanntgabe soll noch in dieser Woche erfolgen.

Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, Ralf Schumacher könnte seinen Helm nach nur einem DTM-Jahr wegen der fehlenden sportlichen Perspektive an den Nagel hängen.

Doch jetzt bahnt sich ein Knüller an, denn der 33-Jährige wird möglicherweise in eine AMG-Mercedes C-Klasse Baujahr 2009 befördert.

Publikumsliebling im Gebrauchtwagen

Um Schumacher den DTM-Einstieg zu erleichtern, hatte Mercedes den ehemaligen Formel-1-Rennfahrer in einen "Gebrauchtwagen", also ein Vorjahresmodell, gesetzt.

Doch damit hat das neue Zugpferd der Serie die Kurve gekriegt. Schumacher verbesserte sein Image und wurde schnell zum Publikumsliebling.

Starke Testergebnisse

Bei ersten Testfahrten mit einem noch aktuellen Silberpfeil aus der Saison 2008 in Mugello hat Ralf Schumacher seinen Arbeitgeber überzeugt. Haug: "Wollen mit Ralf weitermachen"

Er war auf Anhieb so schnell wie seine DTM-erprobten Teamkollegen und hatte sichtlich Spaß. Schumacher hatte immer betont, dass er langfristig in der DTM plant.

Auftakt in Hockenheim

Ralf Schumacher fuhr in seiner ersten DTM-Saison als Achter auf dem Nürburgring und Siebter in Barcelona zweimal in die Punkte.

Der DTM-Saisonauftakt 2009 ist am 17. Mai in Hockenheim. (DTM-Auftakt vertagt)

Schumacher soll laut Mercedes-Sportchef Norbert Haug "weniger als eine Million Euro" verdienen.

Top-Verdiener der DTM

Bei Toyota gehörte Schumacher mit geschätzten 14 Millionen Euro zu den Topverdienern der Königsklasse.

Branchenkenner gehen jedoch davon aus, dass der Wahl-Salzburger in der DTM über einen Sponsorenpool und andere "Vergünstigungen" auf etwa 3,5 Millionen Euro kommt, das wäre mehr als alle DTM-Piloten bei Mercedes zusammen.

180 Grands Prix für drei Teams

Ralf Schumacher fuhr zwischen 1997 und 2007 für Jordan, Williams-BMW und Toyota insgesamt 180 Formel-1-Rennen.

Er feierte sechs Grand-Prix-Siege und stand sechsmal auf der Pole Position. Ralfs sieben Jahre älterer Bruder Michael war 2006 nach sieben WM-Titeln und 91 Siegen in der Formel 1 zurückgetreten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel