Das Skandal-Rennen der DTM vor 2 Wochen im niederländischen Zandvoort hat wohl ein Nachspiel. In der Schlussphase des Rennens war Mattias Ekström locker an seinen Audi-Markenkollegen Oliver Jarvis und Alexandre Premat vorbeigefahren und war hinter Sieger Gary Paffett Zweiter geworden.

Der Deutsche Motorsport-Bund und die Sportkommissare sind der Meinung, dass Audi eine Team-Order befohlen hatte, die das Endergebnis verfälscht, was laut Regularien verboten ist und zur Disqualifikaton der Fahrer führen kann.

Audi plant für den Fall einen Protest.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel