Audi ist in der Team-Order-Affäre beim Rennen im niederländischen Zandvoort mit einem blauen Auge davongekommen.

Der Schwede Mattias Ekström erhielt nur eine 5-Sek.-Strafe und fiel dadurch von Platz 2 auf 3 zurück, womit er 2 Punkte in der Gesamtwertung verliert.

Die Werks-Teams Abt Sportsline und Phoenix Racing müssen je 25.000 Euro zahlen, davon sind 20.000 Euro zur Bewährung ausgesetzt.

Die Piloten Alexandre Premat aus Frankreich und der Brite Oliver Jarvis wurden von den Sportkommissaren des Deutschen Motor Sport Bundes verwarnt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel