BMW wird angeblich bereits am Freitag die Rückkehr in die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft für das Jahr 2012 verkünden. Das berichtet die "Bild".

Der Münchner Automobilkonzern wollte die offizielle Bekanntgabe im Vorfeld des 9. WM-Laufs am Hockenheimring am Sonntag bislang nicht bestätigen. "Wir beteiligen uns nicht an diesen Spekulationen", sagte Pressesprecher Jörg Kottmeier.

BMW, Ende 2009 aus der Formel 1 ausgestiegen, bereitet sich bereits seit geraumer Zeit intensiv auf einen DTM-Start 2012 vor.

BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen nahm zuletzt an den Sitzungen der DTM-Dachorganisation ITR mit den Sportchefs Norbert Haug (Mercedes) und Wolfgang Ullrich (Audi) teil. Dort sind die Verhandlungen offenbar weit gediehen. "Wir sind auf einem guten Weg, aber es gibt noch einige Dinge zu klären", sagte Kottmeier weiter.

Als Fahrzeugmodell für das geplante Engagement soll der BMW M3 dienen. Von 1984 bis 1992 war der Konzern bereits in der DTM aktiv, stellte in der Premierensaison 1984 (Volker Strycek) sowie 1987 (Eric van de Poele) und 1989 (Roberto Ravaglia) sogar den Meister.

Neben BMW beschäftigt sich auch Opel mit einer Rückkehr in die DTM. Opel-Chef Nick Reilly kündigte Anfang Oktober auf dem Pariser Automobilsalon an, dass die Entscheidung über ein mögliches Werks-Engagement der Rüsselsheimer in der populärsten Tourenwagenserie Europas "bis spätestens Ende des Jahres" fallen werde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel