Der frühere Formel-1-Vizeweltmeister David Coulthard wird nach dem DTM-Finale in Hockenheim seine Karriere in der populären Tourenwagenserie beenden. Das gaben der Brite und Mercedes am Donnerstag bekannt.

"An diesem Wochenende bietet sich mir das letzte Mal die Gelegenheit, auf diesem Niveau Rennen zu fahren, da ich meine DTM-Karriere beende, um mich auf meine stetig zunehmenden Aufgaben abseits der Rennstrecke sowie natürlich meine Familie zu konzentrieren", sagte der 41-Jährige.

Coulthard wird als Markenbotschafter weiter für Mercedes tätig sein.

"David war neun Jahre mit uns und Partner McLaren in der Formel 1 aktiv, er gehört bis heute zu den populärsten Rennfahrern der Welt", sagte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug: "Davids DTM-Engagement hat ihm und der Rennserie gut getan."

Der Schotte war 2010 in die DTM eingestiegen und bestritt in drei Saisons bislang 32 Rennen für Mercedes, in denen er 16 Punkte sammelte.

Sein fünfter Platz am Norisring in Nürnberg in der laufenden Saison war Coulthards bisher bestes DTM-Resultat.

Vor seinem Einstieg in die DTM startete Coulthard zwischen 1994 und 2008 bei 246 Formel-1-Rennen, in der Saison 2001 wurde er Vizeweltmeister.

Zwölf seiner 13 Grand Prix-Siege erzielte er im McLaren-Mercedes. 1998 gewann Coulthard gemeinsam mit seinem Teamkollegen Mika Häkkinen (Finnland) für McLaren Mercedes die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel