Titelfavorit Mike Rockenfeller wird auch in der kommenden Saison für Audi fahren.

Das bestätigte der 29-Jährige in einer Telefonkonferenz des Autoherstellers aus Ingolstadt.

Allerdings ist wenige Tage vor dem vorletzten Saisonlauf des Deutschen Tourenwagen Masters im niederländischen Zandvoort noch nicht endgültig klar, ob der Gesamtführende in der Serie verbleibt oder in die Sportwagen-WM wechselt, wo er schon früher fuhr.

"Es ist noch nicht entschieden, in welchem Programm er im nächsten Jahr fährt", sagte der DTM-Chef von Audi, Dieter Gass.

"Audi ist der einzige Hersteller, der ihm beides bieten kann, nämlich die DTM und die Sportwagen-WM beziehungsweise Le Mans", sagte Audi-Motorsportsprecher Jürgen Pippig zu Rockenfellers Entscheidung.

Der aus Neuwied stammende Rennfahrer führt das DTM-Klassement nach acht von zehn Läufen mit 33 Punkten vor BMW-Pilot Augusto Farfus an.

Ein zweiter Platz am Sonntag in Zandvoort würde ihm reichen, um den ersten DTM-Titel seiner Karriere perfekt zu machen.

Zwar trat Rockenfeller in dieser Saison nicht in der Sportwagen-WM an, kommt aber ursprünglich aus dem Sportwagen-Bereich, wo er zu Beginn seiner Laufbahn für Le-Mans-Rückkehrer Porsche fuhr.

Den Motorsport-Klassiker in Frankreich gewann er 2010 für Audi.

Hier gibt's alle News zum Motorsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel