vergrößernverkleinern
Robert Wickens startet in Spielberg von Position eins
Robert Wickens feierte seinen zweiten Sieg in der DTM © getty

Der Kanadier Robert Wickens hat Mercedes in der DTM den zweiten Saisonsieg beschert und zudem die Dominanz der Marke mit dem Stern in Nürnberg fortgesetzt.

Der Kanadier holte für die zuletzt strauchelnden Schwaben den elften Sieg bei den vergangenen zwölf Rennen auf dem Norisring.

Zweiter wurde Nürnberg-Spezialist Jamie Green, der auf dem Stadtkurs bereits viermal gewonnen hat, vor seinem Audi-Kollegen Mattias Ekström.

"Das ist fantastisch", rief Wickens nach der Zieldurchfahrt in den Boxenfunk, ordnete den Erfolg im "ARD"-Interview nach zuletzt schwierigen Monaten aber gleich ein: "Am Norisring sind wir immer ganz gut, wir wissen aber selber nicht, wo genau wir stehen. Ob wir einen Sprung nach vorne gemacht haben, muss sich noch zeigen."

Marco Wittmann verteidigte bei seinem Heimrennen als bester BMW-Pilot seine Gesamtführung mit dem siebten Platz (Datencenter: Der Rennkalender der DTM).

Mit nun 56 Punkten führt der Franke das Klassement vor dem Italiener Edoardo Mortara an, der am Sonntag Vierter wurde. Titelverteidiger Mike Rockenfeller belegte im Audi nur den achten Platz.

Sowohl Wittmann als auch Rockenfeller profitierten dabei von einer nachträglichen Strafe gegen den Franzosen Adrien Tambay.

Der Audi-Pilot wurde wegen der Verursachung eines Unfalls von Rang fünf auf Position neun versetzt.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel