vergrößernverkleinern
Petter Solberg arbeitet in Norwegen mit jungen Autofahren © Pettersolberg.com/Tony Welam

Petter Solberg sensibilisiert in seiner Heimat Norwegen junge Autofahrer für das Thema Sicherheit im Straßenverkehr - Start ins zweite Jahr

Seit 2010 setzt sich Petter Solberg in seiner norwegischen Heimat für mehr Sicherheit im Straßenverkehr ein. Gemeinsam mit dem Landkreis Rogaland hat der frühere Rallye-Weltmeister ein Projekt gestartet, das sich vor allen an junge Autofahrer richtet. Das Ziel ist, diese für das Thema Verkehrssicherheit zu sensibilisieren.

Und das Projekt hat Erfolg. Nach dem ersten Jahr wurde eine Unfallstatistik erarbeitet. Dabei hat sich gezeigt, dass in der Region Rogaland die Zahl der Unfälle, an denen junge Fahrer beteiligt waren, zurückgegangen ist.

Nun hat Solberg in Stavanger das zweite Projektjahr gestartet. Dabei werden unter anderen drei junge Autofahrer ausgewählt, die in Solbergs Rallye-Schule eingeladen werden. Dort werden sie in allen Bereichen von Sponsorengesprächen bis hin zur Vorbereitung des Autos. Unter den Augen von Solberg werden sie dann auch selbst ins Rallyeauto steigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel