vergrößernverkleinern
Auf dem Sprung: Federico Villagra hat sich einen Top-10-Platz zum Ziel gesetzt © Munchi's

Der argentinische Rallyefahrer Federico Villagra möchte seine 50. Teilnahme an einem Lauf zur Rallye-WM (WRC) mit einem Top-10-Platz krönen

Die Rallye Sardinien markiert einen besonderen Meilenstein für Federico Villagra. Der argentinische Routinier nimmt in wenigen Tagen nämlich zum 50. Mal an einer WM-Veranstaltung teil und möchte dieses Jubiläum am liebsten mit einer Ankunft in der Punkteregion feiern. Der 42-Jährige muss dafür allerdings einen Bann brechen: Bei bisher vier Anläufen war ihm dort noch nichts Zählbares vergönnt.

"Ich kann es kaum glauben, dass ich nun schon meinen 50. Start in der Rallye-WM absolviere", sagt Villagra, der erneut mit Copilot Jorge Perez Companc antritt. "Es ging alles so schnell. Ich habe fantastische Erinnerungen gesammelt, seit ich 2000 erstmals hier vertreten war. In Italien waren wir noch nie in den Top 10, doch in diesem Jahr konnten wir bereits einiges an Schwung sammeln."

"Hoffentlich können wir diesen Trend beibehalten und ein gutes Resultat einfahren. Das wäre doch das perfekte Geschenk zu unserem Jubiläum", findet der Munchi's-Pilot und merkt an: "Unser Ziel für die erste Saisonhälfte war, so schnell wie möglich ein gutes Gefühl im neuen Ford Fiesta aufzubauen. Wir hofften natürlich darauf, dass sich die Ergebnisse rasch einstellen würden", erläutert Villagra.

"In Portugal und Jordanien hatten wir allerdings gewisse Schwierigkeiten damit, auf der ersten Etappe einen guten Rhythmus zu finden. Nach einigen kleineren Veränderungen am Auto war das Fahrzeug aber prima und wir waren zufrieden mit unseren Zeiten", meint der 42-Jährige. Mit zwölf Punkten rangiert Villagra derzeit auf dem neunten Rang der Gesamtwertung in der Rallye-WM (WRC).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel