vergrößernverkleinern
Nasser Al-Attiyah plant im kommenden Jahr mit einem Citroen DS3 WRC © Red Bull/GEPA

Nasser Al-Attiyah arbeitet an seinem Projekt, um im kommenden Jahr einen Citroen DS3 WRC zu fahren - Außerdem will der Dakar-Sieger zu den Olympischen Spielen

Dakar-Sieger Nasser Al-Attiyah arbeitet weiter an seinen WRC-Plänen für die kommende Saison. Laut Informationen der französischen Nachrichtenagentur 'AFP' wird der Katari im kommenden Jahr einen Citroen DS3 WRC pilotieren. Al-Attiyah war in der vergangenen Woche beim Firmensitz des französischen Herstellers. Er wird ein Partner von Citroen werden. Die Zusammenarbeit soll zunächst über drei Jahre laufen.

Im Citroen-Werksteam wird neben dem achtfachen Weltmeister Sebastien Loeb künftig Mikko Hirvonen fahren. Laut Reglement dürfen nur zwei Fahrer für ein Team Punkte holen. Wie die Kooperation von Al-Attiyah und Citroen genau aussehen wird, wurde noch nicht im Detail verlautbart. Es könnte ähnlich sein wie die Rallye-Einsätze von Khalid Al-Qassimi. Zwischen ihm und Ford besteht die Partnerschaft über Sponsor Abu Dhabi. Al-Qassimi sammelte bislang immer Punkte für ein eigenes Team.

Al-Attiyah hat für das kommende Jahr aber noch weitere Pläne. Er möchte bei den Olympischen Spielen in London als Schütze teilnehmen. "Ich bin für die Teilnahme an meinen fünften Olympischen Spielen im nächsten Sommer vorbereitet, aber es wird nicht leicht", sagt der 40-Jährige. "Ich habe nun 20 Jahre mit dem Schießsport verbracht, und es wäre sehr schön, wenn ich erneut mitkämpfen könnte."

"Bei meinen letzten beiden Spielen verpasste ich die Goldmedaille nur um einen Punkt. Es ist mein Traum, bei den Olympischen Spielen in London unter die Top 3 zu kommen. Das wäre auch gut für mein Land. Ich verlange von mir viel."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel