vergrößernverkleinern
Im vergangenen Januar war Francois Delecour bei der "Monte" stark unterwegs © IRC

Routinier Francois Delecour möchte die Rallye Monte Carlo mit einem Ford Fiesta RS WRC bestreiten - Es wurden bereits Gespräche mit M-Sport geführt

Altmeister Francois Delecour möchte ein Kurz-Comeback in der Rallye-WM geben. Der Franzose verhandelt mit M-Sport über einen Ford Fiesta RS WRC, mit dem er den Saisonauftakt bei der berühmten Rallye Monte Carlo bestreiten will. Eigentlich hatte Delecour im Jahr 2002 seine aktive Karriere beendet. Seither nahm der 49-Jährige vereinzelt an kleineren Rallyes teil und war unter anderem in der französischen Meisterschaft unterwegs.

Anfang 2011 erfolgte dann sein erstes großes Comeback in der internationalen Szene. Er nahm mit einem Peugeot 207 S2000 an der "Monte" teil, die damals noch unter dem Banner der Intercontinental Rallye Challenge (IRC) ausgetragen wurde. Delecour spielte im vergangenen Januar seine ganze Erfahrung aus, hatte das richtige Gespür bei der Reifenwahl und drang auf den verschneiten Pisten bis auf den zweiten Rang nach vorne.

Schließlich beendete der Routinier die Rallye als Fünfter. Am vergangenen Wochenende ließ sich Delecour im Fahrerlager der Rallye du Var blicken und sprach mit M-Sport-Chef Malcolm Wilson über die Möglichkeiten für die kommende Rallye Monte Carlo. Ford war in Südfrankreich mit Jari-Matti Latvala, der die Rallye auch gewann, und Ott Tänak im Einsatz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel