vergrößernverkleinern
Jewgeni Nowikow will die Rallye Australien ohne Zwischenfälle überstehen © xpbimages.com

Jewgeni Nowikows Co-Pilotin Ilka Minor wird schon zum sechsten Mal bei der Rallye Australien antreten - Von dieser Erfahrung will der Russe profitieren

Der Russe Jewgeni Nowikow ist bei der Rallye Australien der erfahrenste M-Sport-Pilot, denn er fuhr diese Rallye schon im Jahr 2011, als der WRC-Tross zum letzten Mal Australien besucht hatte. Damals war Nowikow auf Kurs zu Platz vier, schied dann aber durch einen Überschlag aus. Auch in den vergangenen Wochen klebte an den Händen des 22-Jährigen das Pech. In Australien kann Nowikow auf die reichhaltige Erfahrung seiner Co-Pilotin Ilka Minor vertrauen, denn die Österreicherin kann auf fünf Teilnahmen zurückblicken.

Zudem stand Minor in den Jahren 2005 und 2006 mit Manfred Stohl auf dem Podest. "Ich bin die Rallye Australien im Jahr 2011 gefahren und die Straßen sind sehr schnell und rutschig", erinnert sich Nowikow zurück. "Beim letzten Mal war das Wetter dort an den ersten beiden Tagen ziemlich schlecht, weshalb es sehr schwierig war. Ich glaube, dass es in diesem Jahr etwas besser sein könnte. Es ist eine herausfordernde Rallye, aber ich freue mich darauf."

"Die Startposition wird sehr wichtig sein, weshalb wir im Qualifying sauber fahren müssen. Wie gesagt, die Straßen können sehr rutschig sein, wodurch eine saubere Straße ein Vorteil sein kann. Ich habe großes Glück, dass ich Ilka an meiner Seite habe, denn sie wird schon zum sechsten Mal in Australien dabei sein. Zudem stand sie zweimal auf dem Podium. Ihre Erfahrung wird ohne Zweifel ein Vorteil für mich sein, aber noch wichtiger für uns wird sein, dass wir ein starkes Ergebnis schaffen und wichtige Punkte sammeln." Nowikow ist derzeit mit 40 Punkten WM-Neunter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel