Herbe Enttäuschung für Patrik Flodin und seine schwedischen Fans: Der Lokalmatador wurde wegen eines technischen Verstoßes von der Rallye Schweden ausgeschlossen. Flodin galt als einer der Topfavoriten in der P-WRC. Nach dem ersten Tag lag er auf dem zweiten Platz hinter Anders Gröndal.

Doch danach ergab die technische Überprüfung von Flodins Subaru Impreza, dass die Felgen nicht dem technischen Reglement entsprachen. In der Folge wurde Flodin disqualifiziert. Das Uspenskiy-Team, das den Subaru betreut, hat den Ausschluss akzeptiert.

"Es ist schade, es war ein toller Fight. Und es war ja nicht Patriks Schuld, sondern das Team hat einen Fehler gemacht", bedauert Gröndal. Er selbst konnte den Vorteil aber nicht nutzen: Auf dem Weg zur zwölften Prüfung blieb er liegen und verlor viel Zeit und die Führung in der P-WRC.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel