Die Rallye-WM war bei der heutigen Sitzung des FIA-Motorsport-Weltrats keines der Hauptthemen, doch die eine oder andere Änderung wurde trotzdem verabschiedet.

So wurde beschlossen, dass der WRC-Kalender 2012 noch diesen Monat offiziell abgesegnet werden soll - und zwar so, dass möglichst wenige Terminkollisionen mit der Formel 1 entstehen.

Außerdem wird das Mindestgewicht der Sitzschalen ab 2012 erhöht, um die Sicherheit zu verbessern.

Im Bereich der verwendeten Materialien gesteht die FIA den Teilnehmern künftig mehr Freiheiten ein. Hintergrund: So sollen die Teams die Möglichkeit haben, homologierte Kohlefaser-Sitzschalen zu günstigeren Preisen zu verwenden.

Ebenfalls neu eingestuft wird das Gesamtgewicht von Fahrer und Beifahrer. Statt 150 wird für die Berechnung in Zukunft ein Wert von 160 Kilogramm herangezogen.

Die FIA reagiert damit auf die durchschnittlichen Paarungsgewichte, die etwas höher geworden sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel