Am 21. Mai wird Kimi Räikkönen sein erstes NASCAR-Rennen in den USA bestreiten. Die Testfahrten mit dem Truck-Team von Kyle Busch haben in den vergangenen Wochen für viel Gesprächsstoff gesorgt. Noch bevor der "Iceman" sein Debüt gefeiert hat, ranken sich bereits Spekulationen über ein millionenschweres Sponsorenpaket, mit dem ihm der endgültige Wechsel in die Topliga schmackhaft gemacht werden soll.

Noch ist aber nichts endgültig entschieden. Räikkönen gibt sich gewohnt zurückhaltend: "Ich mache, was ich will. Ich bin niemandem verpflichtet, also kann ich morgen alles stoppen, wenn ich will." Weitere Informationen zur NASCAR-Zukunft des Finnens können Sie in unserem US-Bereich finden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel