Skoda-Fahrer Freddy Loix wird in diesem Jahr nicht alle Läufe zur Intercontinental Rally Challenge (IRC) bestreiten, möchte aber trotzdem ein Wörtchen im Titelkampf mitsprechen. "Ich werde natürlich alles daran setzen, den Titel zu gewinnen", gibt der belgische Rennfahrer zu Protokoll, merkt aber an: "Mir ist schon klar, dass meine Chancen begrenzt sind, wo ich doch nur sieben Rallyes bestreite."

"Gerade die beiden letzten Events im Kalender, Schottland und Zypern, sind im Hinblick auf die Punkte von großer Wichtigkeit", meint der 40-Jährige. Die Teilnehmer dieser Veranstaltungen erhalten mehr Zähler als bei anderen Rallyes. Aus diesem Grund möchte Loix, aktuell Zweiter in der Gesamtwertung, erst einmal abwarten. Er hoffe, zum Abschluss seines geplanten Programms 2011 in der Spitzengruppe der IRC zu liegen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel