Der Finne Jari-Matti Latvala liegt nach dem ersten Tag der Rallye Argentinien an die Spitze der Gesamtwertung.

Der Ford-Pilot führte nach sieben von 19 Wertungsprüfungen mit 18,2 Sekunden vor dem Norweger Petter Solberg und 28,8 Sekunden vor dem Franzosen Sebastien Ogieauf (beide Citröen).

Der französische Rekordweltmeister Sebastien Loeb (Citröen) liegt hinter dem Finnen Mikko Hirvonen (Ford) als Fünfter bereits 1:30,2 Minuten hinter Latvala zurück. Loeb handelte sich eine Strafminute ein, weil er zu früh am Checkpoint war.

Der sechste von 13 WM-Läufen führt noch bis zum Sonntag durch die Provinz Cordoba.

Zwischen 2005 und 2009 hieß der Sieger jeweils Loeb. Im Vorjahr legte die Rallye Argentinien eine rotationsbedingte Pause ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel