Im Motorsport hat der Umweltschutz in den vergangenen Jahren eine große Rolle eingenommen. Das M-Sport-Team hat nun die Bewilligung für einen Umbau ihrer Werkshallen bekommen. Demnächst werden 850 Photovoltaikpanele auf den Dächern der Dovenby-Halle in Cumbria montiert. Damit will das Team einen Teil ihrer Energie selbst produzieren. Man rechnet, dass ihm Jahr bis zu 80.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart werden können. Bis zum Jahr 2020 will die britische Regierung 15 Prozent des Energiehaushaltes in Großbritannien durch erneuerbare Ressourcen erzeugen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel