Nachdem Chris Atkinson vor vier Wochen erstmals mit Plänen kokettierte, seine Heimrallye in Australien in diesem Jahr am Steuer eines aktuellen WRC-Fahrzeugs zu bestreiten, unterstrich der ehemalige Subaru-Werkspilot im Rahmen der Routenvorstellung für die diesjährige Ausgabe des WRC-Gastspiels auf dem Fünften Kontinent diese nachdrücklich.

"MINI und Ford haben mir zugesichert, dass sie ein zusätzliches Fahrzeug an den Start bringen können. Alles hängt jedoch von den Finanzen ab", so Atkinson gegenüber 'WRC.com'. "Sie sind interessiert daran, dass ich eines ihrer Fahrzeuge steuere", versichert der Australier und beziffert die Chancen für sein WRC-Comeback im September derzeit mit "50 zu 50".

Zentrum der Australien-Rallye wird in diesem Jahr die rund 500 Kilometer nördlich von Sydney gelegene Stadt Coffs Harbour sein. Insgesamt umfasst die diesjährige Route 26 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 369 Kilometern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel