Ott Tanak ging mit knapp 30 Sekunden Vorsprung auf Skoda-Pilot Juho Hänninen in die zweite Etappe der Rallye Griechenland. Auf der ersten Prüfung des Tages (SS7) beendete jedoch in Überschlag nicht nur alle Chancen auf ein gutes Ergebnis bei der Akropolis. Vielmehr sieht der Este nach dem Crash seine Titelambitionen in der SWRC-Wertung endgültig dahinschwinden.

Tanak ging als punktgleicher Tabellenführer mit Ford-Markenkollege Martin Prokop in die Rallye. Hänninen liegt derzeit nur vier Punkte zurück und wird - vorausgesetzt er bringt den Skoda Fabia S2000 unbeschadet ins Ziel - die Führung im SWRC-Gesamtklassement übernehmen.

"Im Moment läuft es für uns überhaupt nicht", wird ein enttäuschter Tanak von 'Autosport' zitiert. "Meiner Meinung nach ist die Weltmeisterschaft für uns gelaufen." Bei nur noch vier anstehenden SWRC-Veranstaltungen in dieser Saison sieht der Este nur sehr geringe Chancen, den Spies noch umzudrehen. An ein Weiterfahren in Griechenland am Sonntag glaubt er angesichts der Beschädigungen an seinem Fiesta RS S2000 ebenfalls nicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel