Patrik Sandell hat seine Pläne verworfen und lässt die kommende Ypres-Rallye aus. Das nächste Rennen wird die Rallye in Portugal sein. Zuletzt konnte der 15. der Tabelle mit seinem Skoda Fabia zwei neunte Plätze einfahren.

"Wir hatten zwei enttäuschende Rallyes hintereinander und dadurch liegt Druck auf uns. Wir müssen uns auf die kommenden Veranstaltungen konzentrieren und müssen diejenigen fokussieren, bei denen wir denken, dass wir am konkurrenzfähigsten sind. Wir müssen Resultate dem Lernen vorziehen. Es ist nicht optimal, aber das ist die Realität."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel