Petter Solbergs harter Kampf als Privatfahrer in der Rallye-Weltmeisterschaft geht weiter. Der Norweger muss künftig auf seinen Sponsor Hurtigruta-Carglass verzichten, der mitten in der Saison ausstieg. Demzufolge steht es um das Budget des Teams nun gar nicht gut. "Gelingt es mir nicht, diesen Partner zu ersetzen, werde ich den letzten WM-Lauf nicht fahren können", lässt Solberg gegenüber finnischen Medien verlauten.

Der Ausstieg des Sponsors bestärkt Solberg nochmals in seinem Entschluss, künftig nicht mehr als Privatier in der WRC zu starten. "Es ist verdammte harte Arbeit das Ganze am Laufen zu halten", zeigt er sich wenig euphorisch was einen Fortbestand seines Teams angeht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel