Rallyfahrer Sepp Wiegand ist als einziger Deutscher in die "Young Driver Excellence Academy" des Automobil-Weltverbandes FIA aufgenommen worden. Der 20 Jahre alte Zwönitzer ist einer von 18 jungen Motorsportlern, die im nächsten Jahr in verschiedenen Kursen und Seminaren in allen Aspekten des Motorsports auf und neben der Strecke ausgebildet werden. Trainer sind dabei unter anderem der frühere Formel-1-Fahrer Alexander Wurz und der frühere Rally-Beifahrer Robert Reid. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit diesen jungen Fahrern", sagt Wurz.

Der zweifache Le-Mans-Sieger wird aber auch einen seiner österreichischen Landsleute Betreuen. Der Steirer Klaus Bachler wurde ebenfalls in die Akademie aufgenommen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel