Gegen WM-Promoter Wladimir Antonow wurde in dieser Woche ein europaweiter Haftbefehl wegen Tatverdacht auf Veruntreuung von Geldern der Snoras Bank ausgesprochen. Nun wurde er in London festgenommen, wie Scotland Yard bestätigt hat. Nun sitzt der Russe in Untersuchungshaft. Teile des Geldes soll er dafür aufgebracht haben, den Automobilhersteller Saab für Spyker zu übernehmen.

Die Snoras-Bank wurde vor kurzem verstaatlicht. Im Zuge dieses Prozesses leitete Litauen Ermittlungen ein. Antonow besaß Anteile an der Bank. Außerdem gehören ihm über die Firma Convers Sports Initiatives (CSI) die Rechte an der Rallye-WM, da North One Sports in diesem Jahr gekauft worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel