vergrößernverkleinern
Für Marcel Schrötter lief es am Freitag noch nicht wunschgemäß © Interwetten

Honda-Pilot Marcel Schrötter leidet in Barcelona unter mangelndem Topspeed und der enormen Hitze - Platz 24 am Freitag

Marcel Schrötter tat sich am ersten Trainingstag des Grand Prix von Katalonien schwer. Der Honda-Pilot belegte nach der einstündigen Sitzung am Freitagmittag lediglich Platz 24 (1:55,935 Minuten). "Es ist echt schwierig hier eine schnelle Linie zu finden, auch der Windschatten ist wichtig", so Schrötter.

"Nach dem Boxenstopp bin ich raus und war sofort zwei Sekunden schneller", so der Interwetten-Pilot weiter. "Am Ende haben wir noch einmal einen weichen Reifen aufgezogen, aber nach nur fünf Runden bin ich auch mit dem herum gerutscht. Es ist eben sehr heiß hier. Ich bin nicht zufrieden mi dem Ergebnis und ich bin froh, dass es erst das erste Training war."

Teammanager Terrell Thien nimmt seinen Fahrer in Schutz. "Marcel ist noch nicht in Barcelona gefahren und muss sich erst an die Strecke gewöhnen. Die Zeit ist nicht berauschend, aber wie gesagt ist es erst das erste Training und wir müssen erstmal abwarten, wie sich das Wochenende noch entwickelt", so Thien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel