vergrößernverkleinern
Sandro Cortese kann mit dem fünften Startplatz offenbar gut leben © Cortese

Sandro Cortese ist mit dem fünften Startplatz in Barcelona zufrieden und beschwert sich über Pol Espargaró

Sandro Cortese ist mit dem fünften Startplatz, den er im Qualifying von Barcelona am Samstagnachmittag ergattert hat, zufrieden. "Das Qualifying war viel, viel besser als die in Silverstone oder Assen, wo ich zwar auch Fünfter war, aber hier sind die Abstände nicht so groß", so der Ajo-Pilot.

"Wir nähern uns kontinuierlich der Spitze", so Cortese weiter. "Der viele Verkehr auf der Strecke, hat mir aber etwas Probleme bereitet. Aber der fünfte Platz ist schon okay, das passt. Jetzt brauche morgen einen guten Start, denn ich kann ja als Erster aus der zweiten Reihe losfahren."

In der Schlussphase der 40-minütigen Qualifikation geriet Cortese mit Pol Espargaró aneinander. Erst beschwerte sich der Katalane über eine angebliche Behinderung durch den Deutschen und zog kurz danach gestikulierend an Cortese vorbei. Dieser konterte am Ende der Zielgeraden, was Espargaró endgültig den letzten Nerv zu rauben schien. "Da gibt es nicht viel zu sagen", so Cortese. "Das war einfach eine dumme Aktion von ihm. Ich habe nichts falsch gemacht."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel